Drucklexikon von A – Z

Kalender drucken

 

Unsere Spezialität – der Druck hochwertiger Bücher, Kalender, Kataloge und Zeitschriften. Wenn Sie mehr über uns erfahren wollen, dann kontaktieren Sie uns – per Mail, über unsere kostenlose Servicenummer oder indem Sie uns um Rückruf bitten. Sie erreichen immer Ihren persönlichen kompetenten Ansprechpartner, der Ihre Anfrage von A bis Z bearbeitet.

Wollen sie mehr über das Thema „Kalender drucken“ wissen, dann lesen Sie hier gerne weiter. Dieses Drucklexikon haben wir für Sie mit allen wichtigen Informationen rund um das Thema Mediendesign, Druck, Weiterverarbeitung, Logistik und Lettershop gefüllt.

aok-kalender2017

Kalender drucken – die Geschichte

Bereits die alten Hochkulturen Ägytpen und Mesopotamien kannten den Kalender. Sie nutzten die heute verwendeten Kalendertypen, den Mondkalender, der sich an den Mondphasen orientiert und den astronomischen Kalender, der den Lauf der Sonne widergibt.

Die Babylonier führten als Erste Wochenrhythmen mit sieben Tagen in ihren Kalender ein. 

Der Gregorianische Kalender, der heute weltweit Verwendung findet, ist ein astronomischer Kalender, der nach bestimmten Algorithmen berechnet wurde.

Die ersten Kalender druckte Johannes Gutenberg im 15 Jahrhundert.

 

Kalender drucken – die Verwendung

Im Gegensatz zu früher gibt es heutzutage die verschiedensten Gründe, Kalender zu drucken.

Sie eignen sich hervorragend als Werbemedium, bei dem die Werbebotschaft ein Jahr lang im besonderen Fokus des Nutzers steht. Firmen drucken Kalender für ihre Kunden als Wand- oder Schreibtischkalender, im Visitenkartenformat für den Geldbeutel oder als Taschen- und Terminkalender.

Kalender drucken als persönliches Geschenk im Freundes- oder Familienkreis wird immer beliebter. Dabei werden vor allem Fotokalender oder Kalender mit persönlichen Texten verwendet.

Durch eine interessante Gestaltung kann man die Wertigkeit und die Übersichtlichkeit eines Kalenders signifikant steigern.

 

Kalender drucken – die Technik

Kalender werden im Hochformat, Querformat oder quadratisch gedruckt, wobei, was die Form angeht,  bei Verwendung von Stanzformen der Fantasie keine Grenzen gesetzt sind.

 Je nachdem, ob es sich um einen Gebrauchskalender oder Schmuckkalender handelt, wählt man aus der Menge von Materialien und Verfahren das Geeignete aus. Man verwendet Papier in verschiedenen Stärken und eine Lackierung mit Sondereffekten wie Hochglanz, Relief oder Duft.  Um einen Kalender zu binden gibt es viele Alternativen: Entweder als Broschüre in Form einer Rückstichheftung oder als Buch mit Fadenheftung oder Klebebindung, eventuell sogar mit einem Festeinband und unterschiedlichen Überzügen, z.B. Papier, Leinen oder Leder, die bedruckt, veredelt oder geprägt sein können. Gern verwendet wird auch eine Wire-O-Bindung. Kalender in Form von Schreibtischunterlagen werden als Block geklebt. Einen Abreißkalender bindet man ebenfalls als Block mit zusätzlicher Perforation der einzelnen Blätter.

Wandkalender erhalten darüber hinaus eine Aufhängung oder eine Bohrung.

 

 

Kalender drucken
5