Drucklexikon von A – Z

Drip Off Lackierung

 

Unsere Spezialit√§t ‚Äď der Druck moderner, hochwertiger B√ľcher,¬†Kataloge, Brosch√ľren, Kalender¬†und Zeitschriften bis hin zu Werbeprodukten wie Prospekten, Mailings, Postern und Plakaten.

Wenn Sie mehr √ľber uns erfahren wollen, dann kontaktieren Sie uns ‚Äď per Mail, √ľber unsere kostenlose Servicenummer oder indem Sie uns um R√ľckruf¬†bitten. Sie erreichen immer Ihren pers√∂nlichen kompetenten Ansprechpartner, der Ihre Anfrage von A bis Z bearbeitet.

Wollen sie mehr √ľber das Thema ‚ÄěDrip Off Lackierung‚Äú wissen, dann lesen Sie weiter. Dieses Drucklexikon haben wir zu Ihrer Information mit allen wichtigen Informationen rund um das Thema Mediendesign, Druck, Weiterverarbeitung, Logistik und Lettershop gef√ľllt.

Drip-Off-Lackierung

Drip-Off-Lackierung


Die Papier- oder Druckveredelung in der Druckindustrie dient zur Verbesserung der Haltbarkeit und zur optischen und haptischen Aufwertung von Printerzeugnissen wie B√ľchern, Katalogen, Brosch√ľren, Zeitschriften, Stadtpl√§nen, Visitenkarten etc.

Dabei wird die Oberfläche von Papier durch eine zusätzliche Beschichtung, z.B. die Drip Off Lackierung, derart verändert, dass sie entweder glänzender oder matter wird, dass sie einen beliebigen Duft ausströmt oder dass sie mit einer Struktur versehen wird.
Die Lackierung kann vollflächig aufgetragen oder auf bestimmte Flächen begrenzt werden. So können Bilder glänzen, während der Text auf dem Rest der Seite matt bleibt.
Die Drip Off Lackierung, auch als Twin-Effekt-Lackierung bezeichnet, ist ein zweistufiges Veredelungsverfahren, das durch die Kombination unterschiedlicher Lacke Matt- und Glanzeffekte auf dem behandelten Papier erzeugt. Die besten Effekte zeigt die Drip Off Lackierung auf glänzenden Papieren.

Technische Beschreibung des Lackier-Vorgangs:
F√ľr die Drip Off Lackierung ben√∂tigt man eine Druckmaschine mit mindestens f√ľnf Druckwerken und zus√§tzlich einem Lackierwerk sowie einer Hei√üluft- und Infrarot-Trocknungseinheit. Nach dem Bedrucken mit Offset-Druckfarbe wird ein √Ėldruckmattlack auf den Papierbogen partiell aufgetragen. Im Lackierwerk wird nun ein hochgl√§nzender Dispersionslack vollfl√§chig aufgetragen. Wegen der unterschiedlichen Oberfl√§chenspannungen der beiden Lacke perlt der Dispersionslack dort ab, wo der √Ėldruckmattlack aufgetragen wurde, legt sich aber auf die Teile des Papierbogens, die keinen √∂lhaltigen Mattlack enthalten. Danach werden Farben und Lacke in einem Trockner fixiert und ausgeh√§rtet. Der Effekt: Die Stellen des Druckbogens, die mit Dispersionslack beschichtet wurden, gl√§nzen, der Rest des Bogens bleibt matt. Der Kontrast zwischen gl√§nzenden und matten Stellen auf einem Papierbogen kann bis zu 70% betragen.

¬†Vorteile gegen√ľber UV-Lackierung:
Das Auftragen des Lacks √ľber ein Druckwerk sorgt f√ľr eine hundertprozentige Passergenauigkeit, was bedeutet, dass Glanzkontraste selbst auf kleinsten Fl√§chen erreicht werden k√∂nnen. Verglichen mit UV-Lack sind Druckprodukte aus Drip Off Lackierung wesentlich kratzfester.

Wie sie die Druckdaten dazu anlegen sollten, finden Sie in unseren Datenanforderungen.