Drucklexikon von A – Z

Chlorfrei gebleichtes Papier

 

Unsere Spezialität – der Druck von Büchern, Zeitschriften, Katalogen, Plakaten bis zu privaten Drucksachen. Wenn Sie mehr über uns erfahren wollen, dann kontaktieren Sie uns – per Mail, über unsere kostenlose Servicenummer oder indem Sie uns um Rückruf bitten. Sie erreichen immer Ihren persönlichen kompetenten Ansprechpartner, der Ihre Anfrage von A bis Z bearbeitet.

Wollen sie mehr über das Thema „ Chlorfrei gebleichtes Papier “ wissen, dann lesen Sie weiter. Dieses Drucklexikon haben wir zu Ihrer Information mit allen wichtigen Informationen rund um das Thema Mediendesign, Druck, Weiterverarbeitung, Logistik und Lettershop gefüllt.

Die fachlich richtige Bezeichnung ist chlorfrei gebleichtes Papier, im alltäglichen Sprachgebrauch ist allerdings oft von chlorfreiem Papier die Rede. Chlorfrei gebleichtes Papier wird in zwei Kategorien unterschieden – ECF-Bleiche und TCF-Bleiche.

Bei der ECF-Bleiche (Elementary Chlorine Free) wird auf elementares Chlor verzichtet. Für die Herstellung von chlorfrei gebleichtem Papier wird in diesem Verfahren auf Chlordioxid zurückgegriffen. Hierbei entstehen deutlich weniger Dioxine, welche ins Abwasser gelangen können.

Die TCF-Bleiche (Totally Chlorine Free) verzichtet vollständig auf Chlorverbindungen. Hier wird mit Sauerstoffverbindungen gebleicht. Diese Möglichkeit für die Herstellung von chlorfrei gebleichtem Papier wird allerdings sehr selten angewendet.

Der große Vorteil, den chlorfrei gebleichtes Papier liefert, ist die deutlich geringere Umweltbelastung. Chlorfrei gebleichtes Papier verursacht bei der Herstellung, je nach Verfahren, wenig bis keine chlorhaltigen Schadstoffe, welche ins Abwasser geraten. Bei einigen chlorfreien Bleichverfahren können bestimmte Bleichmittel sogar wiedergewonnen und somit erneut verwendet werden.

Chlorfrei gebleichtes Papier
5