Drucklexikon von A – Z

Beihefter

 

Unsere Spezialit√§t ‚Äď Druck von B√ľchern, Zeitschriften, Prospekten, Flyern, Mailings und √§hnlichen Werbedrucksachen. Wenn Sie mehr √ľber uns erfahren wollen, dann kontaktieren Sie uns ‚Äď per Mail, √ľber unsere kostenlose Servicenummer oder indem Sie uns um R√ľckruf bitten. Sie erreichen immer Ihren pers√∂nlichen kompetenten Ansprechpartner, der Ihre Anfrage von A bis Z bearbeitet.

Wollen sie mehr √ľber das Thema „Beihefter“ wissen, dann lesen Sie weiter. Dieses Drucklexikon haben wir f√ľr Sie¬†mit allen wichtigen Informationen rund um das Thema Mediendesign, Druck, Weiterverarbeitung, Logistik und Lettershop gef√ľllt.

Beihefter

Beihefter


Was sind Beihefter?
Beihefter sind Werbemittel, die Zeitungen oder Zeitschriften beigelegt werden. Dabei werden sie durch Kleben oder Klammern fest an diese angeheftet.
Beihefter geh√∂ren zu den ‚Äěad specials‚Äú, das sind alle Werbeformen, die Printmedien beigelegt werden k√∂nnen und sich von den klassischen Anzeigen und Beilagen¬†dadurch absetzen,¬†dass sie die Aufmerksamkeit¬†erh√∂hen.

Der Gestaltungsfreiheit der Beihefter sind dabei kaum Grenzen gesetzt:
Рsie können sich durch Papierwahl, Farbe oder weil sie lackiert oder cellophaniert sind, abheben,
– das Format kann kleiner oder gleich der Heftformatseite sein, aber auch dar√ľber hinausragen,
Рungewöhnliche Falzarten, z.B. ausklappbar im Altarfalz, stufig im Leporello-Falz, sind möglich,
Рsie können mit einem Duft beschichtet werden,
Рes gibt dreidimensionale Werbemittel, die sich beim Aufschlagen entfalten.

Vorteile von Beiheftern gegen√ľber lose eingelegten Werbemitteln:
Prospekte, die nur beigelegt und nicht fixiert werden, können schon vor dem Kauf  leicht herausfallen.
Ein weiterer Vorteil ist, dass Beihefter wie ein Merkzeichen wirken. Sobald man die Zeitschrift aufschlägt, öffnen sich sofort die Seiten, in denen sich der Beihefter befindet. Dies erweckt die Aufmerksamkeit des Lesers und macht ihn neugierig.